Pferdepension PINTO-RANCH

Stellplätze ab sofort wieder frei (Stute bevorzugt, ggf. auch braver unhengstiger Wallach)

Stand gültig 01.01.2017
Stallmiete: ab 175 EUR Mindeststockmaß ca. 135 cm.
Preis bis 150 cm Stockmass, darüber bitte Anfragen / indiv. Vereinb.

beinhaltet:       Futter
morgends und abends Menge nach Vereinbarung
Rübenschnitzel (eingeweicht)
Fertig-Futter-Pellets haferfrei (Ponymischung), Gerste,
auf Wunsch ggf. Hafer, Mais
Heu bzw. Grünfutter Menge nach Vereinbarung Heumenge Richtwert 1KG pro 100kg Pferdegewicht (1 Schubkarren gut aufgeschüttelt !! hat ca. 4-4,5 KG, enspr. einem normalen Heunetz), mehr ist immer mit individueller Vereinbarung möglich.
Grünfutter nach Verfügbarkeit wird ca von ca Mitte Mai bis Mitte Oktober ausschließlich gefüttert, sofern genügend Wachstum vorhanden.
Stroh Richtwert max. 1/4 HD-Ballen pro Tag, mehr mit individueller Vereinbarung möglich.
Außenbox Größe 3x4 m (Preis siehe oben)
Sattelkammer 1 Platz für Sattel, Zaumzeug und das Nötigste.
Zusätzlicher Platz begrenzt nach Vereinbarung (!) evt. möglich. 
WC-Nutzung sofern sich gemeinschaftlich an der Pflege beteiligt wird. 
Reitplatz ca 24 x 35m mit Flutlicht, Sand-Holzhäxelgemisch, bedingt wetterfest.
Roundpen ca 16m mit Flutlicht, gut wetterfest, neue Sand-Tretschicht aufgebracht
Trailhindernisse Tor, Stangen, Wippe/Brücke, Hütchen etc. können genutzt werden
Auslauf Paddock mit Naturboden, ca 1500 qm, täglich im Herdenverband. 
Matschkoppel im Winter und bei Regen.
Weidegang im Sommer, stundenweise, Einschränkung bei Regen mögl.
Die Pferde werden morgends von mir ca. zwischen 7:00 und 9:00 gefüttert. Das Verbringen auf den Auslauf ist organisiert, Abends wird dann zwischen 19:00 und 21:00 Uhr (je nach Wetter und Jahreszeit auch mal früher) das Futter verteilt, die Pferde kommen dann spätestens im Winter um 21:00 Uhr und zur Sommerzeit um 22:00 Uhr in die Außenboxen, worin sie die Nacht verbringen und fressen. In seltenen Ausnahmefällen (z.B. Turnier) und wenn sich keiner findet, der einspringt, kann sich die "Reinlasszeit" etwas verschieben.  

GeländeGoogle-Maps Gras-und Wingerts-Wege ohne Reitverbote, 3/4 Std. bis zum Rhein (Sandbank, Rheinwiesen) für Barhuf-Pferde geeignet, in südl.+westl. Richtung auch ausreiten ohne nennenswerte Straßen möglich!

eigene
Verantwortlichkeit
Misten Sauberhalten der eigenen Pferdebox sowie Einstreu, Grünfutter/Heugabe Menge gem. Vereinbarung. Die Mistentsorgung wird organisiert und ggf. die Entsorgungskosten auf alle belegten Boxen umgelegt.
Auslauf abknödeln je nach Pferdezahl und Zahl der Einsteller nach Abknödelplan (2-3x wöchentl.)
Kehren sollte eigentlich selbstverständlich sein.  Die Einsteller / RB's teilen sich den Stallgasse vom Eingang bis zum RouindPen (Box 1-5 vorne bis FK, Box 6-11 den Rest). Natürlich sollten auch ansonsten die eigenen Hinterlassenschaften (z.B. "verlorenes" beim Misten) beseitigt werden.
Pferde putzen An der Anbindemöglichkeit vor der eigenen Box oder am Roundpen. Satteln vor der Sattelkammer möglich. Putzdreck ist umgehend zu entfernen.
Waschplatz 1 überdacht Zum Waschen der Pferde z.B. im Sommer, Wetterschutz beim Hufschmied/Tierarzt.
"Schlammhufe" dürfen hier nicht abgespritzt werden (Bitte Eimer und Bürste  bzw. den 2. Waschplatz verwenden), da ansonsten der Kanal verschlammt.
Licht und Wasseranschluss vorhanden.
Waschplatz 2 offen Zum Waschen / Putzen der Pferde auch mit "Schlammhufen".
Licht vorhanden.
Versicherung nicht haftpflichtversicherte Pferde können leider nicht aufgenommen werden. Nachweis ist auf Aufforderung zu erbringen.
Tierseuchenklasse Jeder Pferdehalter muss sein Pferd selbst bei der Tierseuchenkasse melden.TSK InfoblattTSK Amtsblatt 2012 RLP
Bei Bedarf teile ich dann die Betriebsnummer mit. 

Teamwork Mithilfe (Anteil je eingestelltem Pferd!)
Pferdepension Pinto-Ranch Worms Pferdepension Pinto-Ranch Worms bei der Grünfutter-Mahd (nach Absprache/Plan) ca 2 x pro Woche je nach Wetter
bei der Strohernte (Ende Juli, evt. Anfang August, i.d.R. 2-3 Tage)
Pferdepension Pinto-Ranch Worms bei Arbeitseinsätzen (Instandhaltungs-und Aufräumarbeiten)
Sauberhalten der Stallanlage, WC, Sattelkammer etc.
Pferdepension Pinto-Ranch Worms Pflege v. Reitplatz, Roundpen, Auslauf, Abknödeln. (Nach Absprache/Plan)
Bei Frost etc. Tränken auf dem Auslauf nachfüllen.

Voraussetzung / Bedingung ans Einstell-Pferd:
Pferdepension Pinto-Ranch Worms
Muß in die Herde integrierbar sein und darf kein dauerhaft agressives hengstiges Verhalten anderen Pferden gegenüber zeigen. Im Zweifel ist der erste Einstell-Monat auf Probe zu sehen. Gelegentliches "Herden-Rangklärungs-Geplänkel" ist natürlich arttypisch.
Aber fragen Sie mich doch!
sonstiges  Wurmkur 2x jährlich gemeinsam, wird gesondert berechnet (Sammelbestellung), darüber hinaus kann jeder eigene Wurmkuren machen, wenn er will.
Stallruhe Winter ab 21:00 Uhr, Sommer ab 22:00 Uhr (Ausnahmen natürlich mögl.)
HINWEIS Wer sich nicht mit den o.g. Bedingungen einverstanden fühlt, sollte sich vielleicht nach etwas anderem umschauen. Dies ist alles nur Hobby und soll der Entspannung nach Feierabend dienen. Geld bleibt keines hängen, wichter sind uns Leute in einer funktionierenden Stallgemeinschaft. Extrawürste Einzelner sind da eher fehl am Platz.
Wenn jemand z.B. nie Zeit zu den Arbeitseinsätzen hat (insb. Stroh, Gras, Koppelrep.) ist Ärger vorprogrammiert, dann passt es halt nicht.
Heu-, Stroh-, Staub--und Pferdeallergiker sollten für sich auch prüfen, ob Sie der Stallgemeinschaft gerecht werden können.
Wenn dies für Sie alles OK ist, freuen wir uns auf ein neues Miglied in der Stallgemeinschaft Pinto-Ranch und viele gemeinsame nette Stunden mit den Pferden, Grillabende, Unternehmungen etc.

Näheres regelt ein jeweiliger individueller Einsteller-Vertrag

Anmerkung
Pferdepension Worms
Gewinne bleiben hier keine übrig, ich will mich auch nicht an den Einstellern bereichern und unterscheide mich hier von vielen anderen Pensionsställen und auch Reitvereinen. Manche, eigentlich in anderen Bereichen Selbständige od. Freiberufliche (z.B. Winzerbetrieb, Handwerksbetrieb), betreiben ihr Reitstallprojekt hauptsächlich als Steuerabschreibungsmaschine.
Das ist bei mir nicht der Fall, ich mache das aus Idealismus und Freude am Pferd, habe einen normalen Beruf und investiere viel Zeit und Geld in den Stall.
Ich garantiere eine ausgewogene Fütterung und nicht nur billigen Hafer vom Vor-vorjahr und verschimmeltes Heu. Dafür erwarte ich einen gewissen Teamgeist und ein freundliches ehrliches Miteinander. Ohne dem geht es nicht. Wer keine Gemeinschaft möchte und nur seinen egoistischen Interessen ("ich stell mal das Pferd ab und brauch mich nicht mehr zu kümmern") ist hier fehl am Platz.
Bei mir gibt es auch kein billiges altes (verstaubtes, schimmeliges) Grünfutter, Heu oder Stroh, sondern dies wird von Landwirten meines Vertrauens zugekauft oder im Sommer selbst produziert.
Die Pferde sind gesund im Herdenverband (tagsüber) gehalten, müssen nicht den ganzen Tag auf Betonboden in Einzelboxen/Minipaddocks stehen, haben Sozialkontakt und sind daher ausgeglichener und keine "Zeitbomben".
Selbst Matschboden ist besser als Sand-Betonboden, da er die Hufe nicht austrocknen und brückig werden lässt. Das haben mehrere Tierärzte, die auch andere "Reitställe" in der Gegend betreuen, bestätigt.
Wer Interesse hat, auch Eigentumsmitverantwortung an der Stallanlage auf Sicht zu übernehmen - da lässt sich was finden.
Muster-Einstellervertrag Einstellervertrag

unsere derzeitige Stallbesetzung: Status Pferd Farbe Geschl. Jahrg.Pferd Rasse tagsüber
Angela E Dakota Braun Stute 2000 Pony (Welsh-Mix) Auslauf
Gabi, Patric RB Smoky black-tob. Hengst 2000 Pinto/Paint-Mix Offenstall
Gabi, Patric E Pixel black-tob. Hengst 2009 Pinto/Paint-Mix Auslauf
Maria RBRibannahblack-tob.Stute1992Pinto/Paint-MixA+O
Lisa RB Ribannah black-tob. Stute 1992 Pinto/Paint-Mix A+O
Hannah RB Sundy bay-tob. Stute 1998 Paint Auslauf
Jürgen X Jumper bay-tob. Hengst 2013 Paint Offenstall
Jürgen X Lucky bay-tob. Hengst 2014 Pinto Offenstall
Sibylle G NN  
AusritteLegende:

D=
Deckstute A=Ausbildungspferd

E=Einsteller

RB=Reitbeteiligung

X=keine Reitbeteiligung/Pflegepferd, offen

G=Gast, freiwilliger Helfer, der Pinto-Ranch verbunden

Zum Nachdenken und Erinnern:
Tja, über manche ehemalige "Einsteller" könnte man Bücher füllen, immerhin gibt es die Ranch nicht erst seit gestern, sondern seit 1987....

Einige Einsteller, zu denen heute noch Kontakt besteht, seien hier erwähnt (Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit) Stand 01.09.2016.
Wer meint zu fehlen, bitte melden! War bestimmt keine Absicht!
ehemalige: Status Pferd Farbe Geschl. Jahrg.Pferd Rasse bis
Beate, Pedro E Bella Fuchs Stute 2005 Warmblut 2017
Elke, Dirk, Lena E Beauty bay-tob. Stute 2011 Pinto/Paint-Mix 2016
Martina E Missy bay-tob. Stute 2007 Pinto 2016
Gitte E Mayflower red-roan Stute 1995 Mangalara-Marchador 2016
Sabine A Mirabeau black-tob. Stute 2009 Tinker 2012
Sina RB Ribannah black-tob. Stute 1989 (Paint-Mix) 2011
Anette D Esperanza Schimmel Stute 2003 Andalusier 2011
Sandra E Jamie brown-snowflake Wallach 2000 Appaloosa 2010
Nicole E Akasha Fuchs Stute 2002 Warmblut 2010
Kevin E Finn Braun Wallach 2006 Pony-Mix 2010
Tina A Rusty Sorrel-overo Wallach 2007 Paint 2010
Andrea E+A Sunny Fuchs Wallach 2005 (Paint-Mix) 2009
Angela RB Gipsy Schimmel Stute 1986 Hesse 2009
Stefanie A Lordesse Braun Stute 2001 Hess.WB 2012
Denise RB Dixie Blue Fuchs Stute 1989 (Paint-Mix) 2010
Steffi E+A Egon Rappe Wallach 2004 Schweres Warmblut 2010
Sabine A Silver Sorrel+blanket Stute 2006 Appaloosa 2011
Christiane A Shadow Sorrel Wallach 2005 Hafi-Fjord-Mix 2008
Sarah E Savino Rappe Wallach 1999 Warmblut 2008
Silvia A Großer DK-Braun Wallach 2003 Hafi-WB-MIX 2012
Sabine A+D Luna Rappe Stute 1998 Appaloosa 2010
Karina E+A Lordesse Braun Stute 2001 Warmblut 2010
Angie RB Ribannah black-tob. Stute 1992 Pinto/Paint-Mix 2011
Karin E Zello Fuchs Wallach 1985 Warmblut 2009
Alexandra E Mona Fuchs Stute 1984 Warmblut 2005
Alexandra E Leutnant Fuchs Wallach 1974 Warmblut 2005
Bettina E Lady Fuchsschecke Stute 1994 Pony 2003
Carmen E Sidestep Schimmel. Wallach 1990 Warmblut 2005
Else E Furok Braun Wallach 1972 Warmblut 2005
Alex RB Dixie Blue Fuchs Stute 1989 (Paint-Mix) 2007
Brigitte RB Gipsy Schimmel Stute 1986 Hesse 2008
Janine E Sunny Sorrel-Overo Hengst 1999 Paint 2002
Simone E Joker Red Roan Wallach 1984 Ponymix 2000
Helmut E+A Prins Tigersch. Wallach 1996 Knabstrupper 2001
Marion E Sundowner sorrel ov. Wallach 1995 Paint 1997
Benno E+A Rocky Rappe Wallach 1991 New Forest 2000
Ilonka E+A Scipper Fuchs Wallach 1990 Haflinger 2000
Daniela E Amira Fuchs Stute 1980 Araber 1996
Janine RB Gipsy Schimmel Stute 1986 Hesse 2003
Ralf E Lady Fuchsschecke Stute 1994 Pony 1996
Ralf E Rosi Fuchsschecke Stute 1990 Pony 1996
Anette E+A Gordo Buckskin Wallach 1985 Quartermix 1994
Andrea RB Gipsy Schimmel Stute 1986 Hesse 1995
Andrea E Hasso Fuchs Wallach 1969 Haflinger 1995
Nicole E Heberanjo Fuchs Wallach 1989 Vollblut 1994
Samira RB Gipsy Schimmel Stute 1986 Hesse 1998
Aisha RB Flocke Schwarzschecke Stute 1973 Pinto 1998
Angela E Charly Fuchs Wallach 1987 Fjord/Isi-Mix 1993
Sibylle E Minni Fuchs Stute 1974 Welsh-Cob 1990
Angelika E Jimmy Schimmel Wallach 1983 Shagya-Araber 1993
Norbert E Marshal Braun Wallach 1975 kl.Warmblut 1989
Kirsten E Chico Braunschecke Wallach 1977 Pinto 1988
Futterbeispiel für ein mittl. Großpferd, 600kg, 160cm, mäßige Arbeit
Calcium (Ca) Phosphor (P) Verhältnis durchschnittlich unserer Futtermittel
Futter / 1000gr Ca P
Rübenschnitzel: 7,3 0,9
Mais 0,4 2,9
Gerste 0,6 3,6
Heu 1. Schnitt 4 1,0
Weizenstroh 2,7 0,7
Gras grün nachgewachsen 5 0,7
Gras trocken, strohig mit Samen (Steppengras) 3 0,4
Pellets, Ponymischung, Haferfrei 2,5 1,5
Download Futterwerttabelle
Berechnet auf Futtermenge bei uns Menge pro Tag Entspr. Ca Entspr.P Ca / P
Rübenschnitzel 500gr 3,65 0,45 8:1
Pellets 750gr 1,88 1,13 1,7:1
Mais 500gr 0,2 1,45 0,14:1
Gerste 500gr 0,3 1,8 0,17:1
Gesamt ohne Grasschnitt/Heu/Stroh 2250gr 6,03 4,83 1,25:1
Mineralfutter Menge und Art obliegt dem Einsteller,
empfohlen ein Ca/P Verhältnis von 2:1 bis 3:1
Heu/Grasschnitt (Richtwert Heu 1,5KG/200KG Lebendgew.) 4000gr 16 4 4:1
Grasschnitt Trockenmasse (Menge äquiv. Heu), ca: 20% Luzerne, 70% Weidegras, 10% Kräuter
merke: Bei weniger Arbeit sollte man den Phosphoranteil etwas herunterschrauben, d.h. die Gesamtmenge des sog. "Kraftfutters" Mais, Hafer etc. reduzieren, das "Saftfutter" Rübenschnitzel sowie Rauhfutter Heu kann dagagen gleich bleiben oder gerinf. erhöht werden. Zu hoch sollte jedoch der Ca-Anteil nicht werden.
Wird das Pferd mehr gearbeitet, kann der erhöhte Phosphorbedarf durch Muskel- und Sehnenaufbau gefördert werden. Merke: Fohlen+Jungpferd eher CA/P 1:1 bis 2:1, älteres Pferd ca. 2:1 - 3:1
In dem Zusammenhang sollte man jedoch weitere Faktoren, wie verdauliche Energie, Rohprotein, Rohfaser etc. nicht unbeachtet lassen.

Ich bemühe mich, nach meinem Kenntnisstand, alle Pferde ausgewogen und gemäß der Beanspruchung zu füttern. Hier hilft die Erfahrung von über 30 Jahren Erfolge mit Pferden. Individuelle Mengenwünsche werden natürlich berücksichtigt.

Das beste Beispiel sind unsere Pferde: Gesund, gut genährt, ausgeglichen und leistungsbereit.